Kirchen und Gemeinderäume

Paulusgemeinde Mietersheim

 

’s Kirchle …

500 Jahre Mietersheimer Selbstbewusstsein:

Das kleine Dorf Mietersheim ertrotzte sich gut vorreformatorisch vom Bistum Straßburg einen eigenen Kirchenstandort. Beim Dorfjubiläum (1250 Jahre Mietersheim, 2013) wurde der damalige Kampf um ein Stück Selbstbestimmung und Dorfautonomie in einem spritzigen Theaterstück inszeniert. Er war damals verbunden auch mit dem Ruf nach Aufhebung der Leibeigenschaft, freiem Zugang zur Allmende und der schon kirchenreformerischen Forderung nach „freier Pfarrerwahl“ und „Evangelium auf deutsch“ und weiteren Rechten, um die noch Jahrhunderte gerungen werden musste.

Als Adam grub Miethm 2013

© Wolfgang Künstle

BILD: Dorftheater 2013 / Mietersheimer ertrotzen sich ihr eigenes Kirchspiel …:  „Als Adam grub und Eva spann …“

Bildleiste Kirchle 2016 ab mi

Das Gemeindehaus und der Kindergarten (Brunnenstraße 11)

07 KiGa Springbrunnen.jpg

Kindergarten ‚Springbrunnen‘ und Gemeindehaus sind unter einem Dach. Der Gemeindesaal wird im Winter als Gottesdienstraum, sonst für Gemeindeangebote und für die Arbeit des Kindergartens genutzt.

Der Mietersheimer Kindergärten geht zurück auf die Ursprünge der Kindergartenbewegung vor über 150 Jahren und ist geschichtlich eng verbunden mit der ‚Mutter der Kindergartenarbeit‘, Regine Jolberg und mit dem Diakonissenhaus in Nonnenweier.

Voraussichtlich 2017 wird die gesamte untere Etage mit Ausnahme des vorderen Gottesdienstraumes für eine erweiterte Kindergartenarbeit umgewidmet werden und nicht mehr für gemeindliche Zwecke zur Verfügung stehen. Das wird – zumindest bei größeren Gottesdiensten und Veranstaltungen – zu einem Ausweichen ins Bürgerhaus führen.

 

Luthergemeinde Dinglingen

Die Martinskirche

hat ihren Namen wohl 500 Jahre vor Martin Luther bereits erhalten: Sie trägt den Namen des herausragenden Bischofs und Theologen Martin von Tour (4. Jahrhundert nach Christus) , landläufig auch „Sankt Martin“ genannt.

Der Kirchenstandort geht möglicherweise zurück auf die Zeit des frühen Mittelalters. Die Benennung der Kirche nach dem Schutzheiligen der Franken legt diesen Bezug nahe.

Bis ins 18. Jahrhundert stand hier eine romanische Basilika, die der Burgheimer Kirche in Lahr recht ähnlich gewesen sein dürfte. Diese Basilika musste in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts abgerissen werden. 1783 wurde der heutige Kirchenbau eingeweiht.

 

Lahr Dinglingen, Martinskirche, Luthergemeinde, Gemeindehaus an der Martinskirche

Enter a caption

 

Die Martinskirche steht mitten im alten Ortskern Dinglingens.

 

Gemeindehaus an der Martinskirche (Martin-Luther-Str. 4)

Das alte Luther-Gemeindehaus stand 800 m westlich der Kirche. Nach Gründung der westlichen ‚Melanchthongemeinde‘ im Grunde am falschen Platz. 2010 wurde es ersetzt durch einen Gemeindehausneubau an der Martinskirche. Damit entstand ein intelligentes und einladendes Ensemble rings um die Martinskirche:

 

GemHs MaKi.jpg

Im Zuge des landeskirchlichen Gemeindehaus-Optimierungsprogrammes haben wir ein kompaktes, funktional durchdachtes und praktisches Gemeindehaus, technisch auf neustem energetischen Stand gebaut.

(c) Heidi Foessel, Lahr-Dinglingen, Gemeindehaus an der Martinskirche, Einweihung am 04.10.2010, OB Dr.W.Müller, BZ Heidi Foessel

(c) Heidi Foessel

Die Gestaltungsaufgabe eines modernen Hauses inmitten der alten Dorfarchitektur war eine Herausforderung. Die kompetente Planung und gelungene Ausführung übernahm das  Architekturbüro K 9 aus Freiburg.

0 GemHsMaki Dez 2010 DSC_0246 aasbbvv

Der kubische Bau besticht durch seine mediterrane Leichtigkeit, seine Klarheit und lichte Offenheit. Ebenso überzeugt das Ensemble, das sich mit Gemeindehaus, Kirche und dem gegenüber liegenden Pfarrhaus rund um die erhabene Terrasse des Kirchplatzes ergibt. Die optische Verbindung gelingt durch die bei uns im Süden eher ungewohnte helle Klinker-Optik mit ihrem changierenden Farbspiel zwischen dem Sandsteinrot und dem Kalkweiß. Farben, die sich bewusst an die Farbskala der umliegenden Gebäude anlehnen.
Die Zusammenarbeit mit der Freiburger Architektengruppe „k9“ und mit den ausführenden Firmen aus Lahr und Umgebung war hervorragend und das gemeinsam erreichte Ergebnis rundum überzeugend. Dafür sind wir sehr dankbar.

Das Haus erhielt 2011 und 2014 folgende  Archtitekturpreise:

 

 

Selbstverständlich sind wir auch EMAS-zertifizierte Gemeinde („Grüner Gockel).  https://lutherpaulus-lahr.net/gemeindegruppen/arbeitskreis-schopfung-und-umwelt/

 

 

PfrHs mit Fotovoltaik mi.jpg

Das Pfarrhaus Dinglingen (Martin-Luther-Str. 5)

wurde 1756 gebaut. Es war ursprünglich umgeben von landwirtschaftlichen Flächen, die zur Pfarrei gehörten und sich als Teil des Geländes bis zum Ufer der Schutter hinzogen.

Das stattliche Gebäude bietet weit mehr Platz als für eine großzügige Pfarrerdienstwohnung nötig wäre. Deshalb werden vier Räume für dienstliche Zwecke genutzt und wir halten eine Gemeinde-Notwohnung vor, die immer wieder in Krisensituationen in Anspruch genommen wurde.

Dsc_0070.jpg

Das neu entstandene Ensemble rund um die Kirche

GemHs Entwurf 04 2007 Lage Ausschnitt 01xd mi.jpg

Räume im Gemeindehaus an der Martinskirche:

Erdgeschoss / Jugendbereich (eigene Zugänge straßenseitig und zum Garten)

GemHs EG.jpg

Obergeschoss / Gemeindebereich (eigener Zugang vom Kirchhof her)

GemHs OG.jpg

Regelmäßige Wochenveranstaltungen:

Info / Standard-Wochenplan im Gemeindehaus an der Martinskirche  000-wopla-gemhs-a-d-maki-neu-01-2017

000 WoPla Gemeindehaus Standardbelegung 01 2017.jpg

000-wopla-gemhs-a-d-maki-neu-01-2017

 

 Künftige Raumnutzung: Der zweite Gemeinderaum im OG als „Bezirksjugendbüro“ ?  Bericht zur Gemeindeversammlung, Juni 2016:

Lu BezJuBüroGemVers 160529 LZ 160530m

„… UND FRÜHER ?“

Ein Blick in die Vergangenheit – das „alte“ Dinglinger Gemeindehaus

Und so sah das „alte“, 1962 fertiggestellte Gemeindehaus aus, das über 50 Jahre die „gute Stube“ Dinglingens war. Es war vielen Dinglingen schwer gefallen, die Abgabe dieses – nach heutigen Gesichtspunkten – energetisch problematischen und nicht mehr nutzungsgerechten Hauses zu akzeptieren. Zu viel persönliche Erinnerungen und handfestes Engagement beim Bauen und Finanzieren hatten die Dingluinger damals investiert. Kindergottesdienst und CVJM besucht. Konzerte und Gruppenveranstaltungen, Gemeinde- und Familienfeste dort gefeiert. Wir haben das wohl verstanden.

 

Altes Gemeindehaus Front 2007 ganz b.jpg

Über den damaligen Gemeindehausbau gibt es übrigens einen von Werner Schuler zur aus seinem Famiklienarchiv Verfügung gestellten  – inzwischen „historischen“ – Schwarzweißfilm, den Sie im Pfarramt ausleihen können: Dort sind viele altbekannte Persönlichkeiten aus Dinglingen zu sehen. Der Weg von der Planung bis zur Einweihung wird in liebevoller Zusammenstellung gezeigt.

000 Neues Gemeindehaus 1962 Einweihung 20 Okt

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements